Eisenbahner auf Abwegen - Ein Besuch von Triebfahrzeugführern bei den Dresdener Verkehrsbetrieben EiB19d

Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben uns am Donnerstag, den 26. September, zu einer etwas anderen Stadtrundfahrt mit anschließender Betriebshofbesichtigung eingeladen. Die zukünftigen Triebfahrzeugführer der Klasse EiB19d nahmen diese Einladung dankend an und konnten auf diese Weise mal ein etwas anderes Verkehrsunternehmen kennenlernen.


IMG 20190926 140523

Gemeinsam ging es mit einem Regionalzug von Leipzig nach Dresden, wo wir von den Azubis der Dresdner Verkehrsbetriebe herzlich empfangen wurden. Wir stiegen in einen von der DVB zur Verfügung gestellten Busse und los ging es mit einer informativen, abwechslungsreichen und reizvollen Stadtrundfahrt. Organisiert und durchgeführt wurde diese ca. 2-stündige Fahrt von den Auszubildenden des ersten Lehrjahres der Fachkräfte im Fahrbetrieb, welche ihre Ausbildung bei den Dresdener Verkehrsbetrieben (DVB) erhalten. Sie wechselten sich am Mikrofon ab und so tauchten wir ein ins historische und moderne Dresden. Wir erlebten eine sehr unterhaltsame Reise, die uns zu den beeindruckendsten und interessantesten Wahrzeichen der Stadt führte. Dazu gehörten beispielsweise der Zwinger, die Frauenkirche, die Semperoper, der Hauptbahnhof, die Schlösser am Elbufer sowie die Stadtteile Blasewitz und Weißer Hirsch.


IMG 20190926 143237
Die Stadtrundfahrt endete auf dem Betriebshof Trachenberge, wo die Dresdner Verkehrsbetriebe seit den 90-er Jahren ihren Stammsitz haben. Gleichzeitig befinden sich hier auch ein Depot der Straßenbahn Dresden, das Straßenbahnmuseum sowie die Fahrzeuge des Vereins „Historischen Kraftfahrzeuge des Dresdner Nahverkehrs“.

Im Anschluss an das Mittagessen, welches wir in der Unternehmenskantine genießen durften, teilten wir die Klasse in zwei Gruppen. Während die Schüler einer Gruppe abwechselnd am Fahrsimulator eine Straßenbahn durch Dresden fuhren, wurde die andere Gruppe durch einen Mitarbeiter der DVB durch das gesamte Betriebshofgelände geführt. Danach wurde getauscht. So hatte jeder die Möglichkeit, sich am Fahrsimulator auszuprobieren und Wissenswertes über das Verkehrsunternehmen sowie die Fahrzeuge zu erfahren. Die Fahrt am Simulator bereitete den Azubis sehr großes Vergnügen. Hier hatten sie die Gelegenheit schon einmal virtuell ausprobieren, wie es ist, ein schienengebundenes Fahrzeug zu steuern.

Die Exkursion war eine durch und durch gelungene Veranstaltung. Obwohl der Herbst schon begonnen hatte, zeigten sich Dresden und seine Verkehrsbetriebe von der sonnigsten Seite.

A. Schliecker

   

Besucher

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

   
© ALLROUNDER / BSZ-Schkeuditz / Webmaster